Durch diesen Jahresrückblick 2022 habe ich gemerkt, dass dieses Jahr sehr von Wachstum und Vertrauen geprägt war. Ich durfte lernen in mich und mein Denken und Handeln zu vertrauen. Alte Gewohnheiten ablegen (oder zumindest daran arbeiten) und mich selbst wertschätzen. Damit das alles so umgesetzt werden kann und ich meiner Arbeit nachgehen kann, gehört viel Organisation dazu. Denn als Reisefamilie mit 6 Kindern, muss öfter mal schnell umgeplant werden. Denn mal wollen die Kinder plötzlich was anderes als gerade noch ausgemacht, oder die Jüngste will dringend erstnochmal gestillt werden, oder das Internet funktioniert nicht so wie gewünscht. Die letzten Tage saß ich oft fluchend vorm Laptop, weil ich im 2 Minuten Takt die Verbindung wieder herstellen durfte. Ein weiteres großes “Problem” ist, dass ich immer sehr viele Ideen habe und diese alle am liebsten sofort umsetzen möchte. Das passt natürlich nicht immer und daher bin ich sehr froh, jetzt eine Coachin an meiner Seite zu haben, die mir immer wieder beim Sortieren hilft. Aber nicht nur im Businessbereich habe ich mich neusortiert, auch im Privaten haben wir einige Planänderungen im letzten Jahr mitgemacht. Geplatzter Hauskauf oder Totalschaden vom Auto bei unserer Frankreichtour. Alles Situationen, in denen wir immer erstmal wieder auf Null setzen mussten um dann neu zu starten.

Mein Rückblick auf meine eigenen Ziele für 2022

Ich habe erst im Sommer mir überhaupt Gedanken gemacht, welche Ziele ich noch bis Ende des Jahres erreichen will. Vorher gab es zwar auch irgendwelche Ziele, aber die habe ich nicht visualisiert und festgehalten. Hier also meine 4 Ziele für die zweite Jahreshälfte 2022:

  • Onlinekurs für die vegane Schwangerschaft erstellen
    Die ersten Schritte sind getan, und ein grobes Gerüst steht. Die Fertigstellung und Veröffentlichung ist auf Anfang 2023 verschoben
  • Winter in Thailand verbringen
    ✅ geschafft, denn diesen Blogartikel schreibe und veröffentliche ich gerade aus Thailand bzw. Vietnam
  • Kochbuch für vegane Schwanger erstellen
    In dem Umfang wie ich es zuerst gedacht habe, noch nicht, aber als kleine Variante zum Download ist es vorhanden
  • Regelmäßig Sport in den Alltag einbauen als Ausgleich
    Da hat mich die liebe Moni von Adrinallin gerettet. Durch ihren Kurs “Schluss mit Mimimi” hat sie mir geholfen (fast) jeden Tag ein kurzes Workout in den Tag einzubauen. Und hier in Asien sind wir zusätzlich noch viel mehr unterwegs als sonst.

 



Mein Jahresrückblick 2022

Haussuche

Schon seit letztem Jahr sind wir auf der Suche nach einem schönen Haus mit genügend Grundstück drumherum. Wir sind als Familie seit 2015 reisend und die größeren Kinder wünschen sich jetzt eine feste Base zu der wir immer wieder zurück können. Da wir mit 6 Kindern viele Personen sind und es durch die Reise auch gewohnt sind viel draußen zu sein, war klar, dass wir einen alten Bauernhof oder Resthof mit entsprechend großem Grundstück benötigten. Außerdem wünschen sich die Kinder auch das ein oder andere Haustier, was gerettet werden soll und daher war Platz essenziell für uns. Nach vielen Besichtigungen hatten wir ein Haus gefunden, was einfach perfekt für uns war. Der Großteil direkt bezugsfertig und ein anderer Teil noch sanierungs- bzw. renovierungsbedürftig, sodass wir es auch nach unseren Wünschen gestalten können. Ein großer Garten und ein wirklich toller Innenhof waren auch noch dabei.

Dieses Schmuckstück haben wir allerdings nicht in der Nähe von Franks Arbeit gefunden (er ist zurzeit in Elternzeit), sondern in einem komplett anderen Teil von Deutschland. Und genau das ist uns zum Problem geworden. Denn die Bank hat im allerletzten Moment, die erste Zusage hatten wir schon, die Finanzierung abgesagt. Notwendig wäre eine unbefristete Arbeitsstelle direkt vor Ort oder ein unbefristeter Job im Homeoffice. Wir hatten versucht zu argumentieren, dass Frank in einem Job arbeitet, in dem deutschlandweit freie Stellen vorhanden sind und er ja schlecht ohne Wohnung eine neue Arbeit suchen kann. Aber die Bank ist standhaft geblieben und wir haben den Kredit nicht bekommen. Unsere Suche geht also weiter und wir müssen schauen, wie wir das beim nächsten Haus besser regeln können.

Fotoshooting

Wachsen, an mich glauben und investieren hat auch dazu geführt, dass ich ein richtiges Fotoshooting gebucht habe, damit ich für meine Seite, den Blog und Social Media passende Fotos habe. Ich habe mit Bella von Bella Wegner Photography eine wunderbare Fotografin gefunden. Sie hat direkt verstanden, worum es mir geht und ist als Veganerin auch drin im Thema. Arbeiten, Natur, Stillen, echt sein waren so ein paar wichtige Punkte für meine Fotos. Daher sind auch immer wieder mal Falten sichtbar und ich bin, wie im echten Leben auch, ungeschminkt. Denn ich möchte, dass die Menschen, die meine Fotos im Internet sehen, mich danach im Gespräch erkennen können. Dabei sind einige tolle Bilder entstanden und wir werden das Shooting im nächsten Jahr auf alle Fälle wiederholen.

vegane Ernährungsberaterin arbeitet am Tablet

Beim Arbeiten

Veganerin sitzt auf der Wiese uns stillt ihr veganes Baby

Thorvi stillt

Frankreichreise – Auto ade

Nach der missglückten Hausgeschichte, haben wir erstmal Abstand gebraucht und haben uns für eine Frankreich-Rundreise entschieden. Unsere Tochter lernt gerade französisch und hatte sich gewünscht, diese Sprachkenntnisse direkt im Land vertiefen zu können. Außerdem gibt es in Paris einige Orte, die sie sich anschauen will. Also hatten wir geplant, über das Elsass nach Südfrankreich zu fahren und dann an der Westküste wieder nach oben. Zum Abschluss stand Paris auf der Route, inklusive eines Besuches in Disneyland.

Allerdings wurden wir schon kurz nach der Grenze ausgebremst, denn unser Auto hat angefangen zu ruckeln und nach einem Stopp an einer Pannenbucht, ging es nicht wieder an. Also ADAC gerufen und auf einen Abschleppwagen gewartet. Problem bei der ganzen Sache, wir hatten ja noch den Wohnwagen dabei. Also hat der Abschlepper das Auto auf die Rampe gefahren und den Wohnwagen selbst an die Anhängerkupplung gehängt. So sind wir dann zum Schrottplatz gefahren worden und sollten dort am nächsten Tag erfahren wie es weiter geht.

Auto wird auf einen Abschleppwagen abgeschleppt

Zwischenstopp Hotel und Campingplatz

Da erstmal Feiertag war und dadurch keine Werkstatt erreichbar war, sind wir für 2 Tage ins Hotel gegangen und das Auto und der Wohnwagen blieben beim Schrottplatz. Im Hotel war man sehr bemüht und hat uns extra vegane Alternativen zum Abendessen angeboten. Der Koch war zwar etwas irritiert, als wir sogar auf den Parmesan zu den Nudeln verzichtet haben, aber er hat ihn tatsächlich weggelassen. Hotel war für länger keine Option und die gefundene Werkstatt war einige km entfernt und würde auch mind. eine Woche benötigen, bis sie eine abschließende Auskunft geben könnten.

Also hat der ADAC wieder einen Abschleppwagen organisiert und uns samt Auto und Wohnwagen erst auf einen Campingplatz gebracht und dann das Auto weiter zur Werkstatt. Nach einer Woche auf dem Campingplatz wurde uns mitgeteilt, dass das Auto ein Totalschaden wäre und der ADAC den Rücktransport nach Deutschland übernimmt. So standen wir also da, ohne Auto auf einem Campingplatz in Frankreich. Mietwagen war leider keine Option, da es keine 8 bzw. 9 Sitzer gab und generell, die Mietwagen keine Anhängerkupplung haben. Wir könnten uns aber abholen lassen und so den Wohnwagen nach Deutschland bringen. Abholen lassen war keine Option, daher hat Frank zwei Kinder geschnappt und ist mit dem Zug nach Deutschland gefahren um unser altes Auto (7 Sitzer) zu holen. Die zwei Kinder sind in der Zeit bei meiner Schwester geblieben. Frank ist dann in einem Rutsch wieder zu uns gekommen und am folgenden Tag sind wir restlichen 6 mit dem Wohnwagen zurück nach Deutschland gefahren. Seit diesem Tag müssen wir uns jetzt immer aufteilen, wenn wir mit dem Auto fahren, denn selbst unsere Werkstatt in Deutschland hat dem kaputten Auto keine guten Chancen auf Reparatur gegeben.

vegane Beikostberatung vom Campingplatz aus

vegane Beikostberatung geht auch vom Campingplatz aus

Housesit Kaiserslautern

Frankreichtour war also geplatzt und es musste eine neue Sommerplanung her. Wir sind schon seit vielen Jahren als Housesitter aktiv und haben so über die Plattform Trusted Housesitters einen geeigneten Housesit in der Nähe von Kaiserslautern gefunden. Auf zwei Katzen, ein Hund und ein großes Haus mit Garten sollte aufgepasst werden. Genau das passende für uns, um nach den zwei Rückschlägen wieder aufzuatmen. Und dank 9 EUR Ticket konnte ich auch gut mit der Bahn anreisen, denn ins Auto haben wir ja immer noch nicht alle gepasst. Für Yannik gab es sogar regelmäßige Yu-Gi-Oh Treffen, sodass er auch dort seinem Hobby weiter nachgehen konnte. Denn mit der Aussicht auf den Winter in Asien war das etwas, was er jetzt schon bemängelte. Wir haben 4 wunderschöne Wochen dort verbracht und konnten neue Energie sammeln und uns sortieren. Die Pläne für die nächsten Monate wurden konkreter und ich habe meine Weiterbildung abgeschlossen.

Daniela mit Thorvi auf dem Rücken im Karlstal

Weiterbildung bei FES

Nach 15 Jahren Stillerfahrung und 6 eigenen Kindern hatte ich noch nie eine Flasche mit Formulanahrung angerührt. Allerdings kommen in der Stillberatung auch häufig Fragen zu diesem Thema und auch in der veganen Ernährungsberatung sind vegane Säuglingsnahrungen immer wieder Teil der Fragestellung. Daher hatte ich beschlossen, eine Weiterbildung zur zertifizierten Fachkraft für Formulaberatung zu machen. Ich habe mich für die Weiterbildung bei FES entschieden und habe im Juni mit der Fortbildung gestartet. 3 Live Termine und ein umfangreiches Skript inkl. Videos zum Selbststudium standen auf dem Plan. Auch das Anrühren einer Säuglingsnahrung war Teil der Fortbildung und so habe ich zum ersten Mal eine Flasche zubereitet. Selbstverständlich habe ich eine vegane Säuglingsnahrung gekauft und leider hat es keinem geschmeckt. Auch nicht den Kindern, die noch gestillt werden. Zum Glück sind wir nicht drauf angewiesen. Ich habe die Weiterbildung erfolgreich absolviert und kann euch daher jetzt auch als Flaschen- und Formularberaterin zur Seite stehen. Auch oder gerade in Bezug auf die veganen Aspekte ist es ein sehr interessantes Thema. Das Angebot steht im Einzelnen noch nicht auf der Homepage, aber ihr könnt mich gerne über das Kontaktformular anschreiben, wenn ihr in diesem Bereich Beratungsbedarf habt.

Katze vorm Laptop bei der Fortbildung zur zertifizierten Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge

Weiterbildung oder Katze streicheln? Schwere Entscheidung

Mama goes and grows Business Start

Ich habe gemerkt, dass ich viele Ideen habe und nicht genügend Zeit. Zumindest nicht genug Zeit, wenn ich auch noch Zeit für meine Familie und für mich haben möchte. Daher musste sich was ändern. Ich brauche Hilfe. Allerdings ist es für mich schon immer schwer Hilfe anzunehmen. Ich wurschtel mich meist lieber alleine durch. Aber auch das investieren in mich, war eine große Hürde. Bin ich es wert? Sind meine Ideen überhaupt gut genug um dafür erstmal Geld auszugeben? Darf ich Groß denken? Alles Fragen die mich einige Jahre limitiert haben. Ich weiß nicht genau, was die Veränderung gebracht hat, aber die Entscheidung war gefallen und ich wusste jetzt ist endlich der Zeitpunkt, um weiterzugehen. Das Coachingprogamm “Mama goes and grows Business” von Lena kannte ich schon einige Jahre, eigentlich schon seit es auf dem Markt ist. Immerhin kennen Lena und ich uns auch schon ewig (ich glaube so 13 Jahr bestimmt) und ja, auch im Reallife 😉 . Mir war also klar, dass dieses Angebot Hand und Fuß hat und endlich war ich auch an dem Punkt, dass ich sagen konnte: Ja, ich will eure Unterstützung. Also habe ich investiert. In mich und mein Business. Und es tut so gut. Ich habe in den ersten Monaten schon so eine enorme Energie erfahren, die ich alleine nicht aufbringen konnte. Aber auch in den verschiedenen, regelmäßigen Calls konnte ich mich und mein Business weiterentwickeln. Es verändert sich, es wächst, aber ich bin immer noch ich.

Neue Produkte

Neue Entwicklungen haben auch neue Produkte mit sich gebracht. Schon länger war ich nicht zufrieden mit der Lösung für meine Beratungen. Eine Stunde ist meist viel zu wenig. Man kann alle Themen ansprechen, aber in die Tiefe kommt man nicht. Auch kann ich nicht sagen, ob die Familien in die Umsetzung kommen und gerade das ist mir doch so wichtig. Umsetzung und Alltagstauglichkeit. Daher gibt es meine Beikostberatung jetzt als 4 Wochen Begleitung. So kann ich die Familien viel besser unterstützen und es ist mehr Raum für die individuellen Themen. Aber so, dass auch die wichtigen Basics nicht auf der Strecke bleiben.

Ein weiteres neues Produkt ist mein Stillvorbereitungskurs. Es ist so wichtig, sich schon in der Schwangerschaft mit den Themen Säuglingsernährung auseinanderzusetzen, damit man nach der Geburt nicht von möglichen Komplikationen überrannt wird. Gerade in der ersten Zeit nach der Geburt ist man noch so im Gefühlschaos, dass da das kleinste Ungleichgewicht einen schon aus der Bahn werfen kann. Daher empfehle ich schon immer allen Schwangeren sich rechtzeitig zu informieren. Vorsorge statt Nachsorge. Und nun kann ich einen Kurs abgestimmt auf die veganen Mütter und ihren Bedürfnissen anbieten. Weitere Infos bekommt ihr hier

Kooperationen Stefanie und Julia

Durch meine Teilnahme an “Mama goes and grows Business” haben sich auch schon direkt zwei wunderbare Kooperationen aufgetan. Für Stefanie Vogel von “Mal eben Mama” durfte ich einen Bonusteil für ihren Onlinekurs “Mal eben Schwanger” beisteuern.

Mit Julia von Tofunatives bin ich gerade in der Planung für weitere tolle Kooperationen. Ein besonderes Event ist eins unserer Herzensthemen. Noch ganz geheim, aber einen kleinen Spoiler kann ich euch schon geben. Es wird gemeinschaftlich und echt

Asien

Wisst ihr was für mich extrem belastend ist? Das schlechte Wetter im Herbst/Winter in Deutschland. Ich bin da extrem wetterfühlig und habe Probleme aus dem Wintertief wieder rauszukommen. Winterschlaf wäre eine Möglichkeit, oder aber ab in die Sonne. Als Reisefamilie haben wir uns für zweiteres entschieden. Zur Auswahl standen Mexico und Asien, die Mehrheit hat sich für Asien entschieden und so haben wir unseren Flug nach Bangkok gebucht. Wir haben uns entschieden, der Hauptstadt Thailands nochmal eine Chance zu geben, und wollten 3 Tage dort verbringen. Aber wie die Male vorher auch, werden wir einfach nicht warm mit dieser riesigen Stadt. Daher waren wir ganz froh, als es einige Tage später mit dem Nachtzug nach Chiang Mai ging.

Chiang Mai liegt im Norden von Thailand und ist vom Wetter, der Landschaft, der Mentalität und dem Essen ein großer Unterschied zu dem südlichen Teil von Thailand. Wir waren im Winter 19/20 das letzte mal dort, und trotzdem haben uns viele Menschen wiedererkannt. Ein sehr schönes Gefühl, etwa so wie zu Hause ankommen. Mitte Dezember ging es dann nach Vietnam. Das erste Mal für uns. Wir sind gespannt wie sich die Reise entwickelt. Darüber werde ich bestimmt in dem ein oder anderen Monatsrückblick berichten.

 



Meine 3 liebsten eigenen Blogartikel des Jahres


Mein Jahr 2022 in Zahlen

Da ich dieses Jahr erst starte mit dem notieren der Zahlen, habe ich leider keine Vergleichswerte. Aber ich bin gespannt wie es nächstes Jahr im Jahresrückblog aussehen wird.

Blogbeiträge: 36

Instagram: 131 Follower

Facebook Fan Seite: 126 gefällt mir / 134 Follower

E-Mail-Liste: 16

Homepage (laut Google Analytics): 734 Nutzer / 731 neue Nutzer

 


Was 2022 sonst noch los war

Daniela vor Schloss Neuschwanstein

Anfang des Jahres haben wir Schloss Neuschwanstein besucht

Thorvi in unserem kurzzeitigen Wohnzimmer

Einige Zeit haben wir in einer WG gewohnt

Yannik und Laurin vor Dinosaurierskelett

Besuch mit den Jungs im Museum

Gretha bei einem Onlinekurs

Gleich 3 verschiedene Onlinekurse von der Insektenakademie hat Gretha dieses Jahr gemacht

Daniela, Yannik, Laurin und Linnéa beim Escape Room

Mit den Großen zusammen waren wir in einem Escape Room

Thorvi im Legoland

Gleich 3x waren wir letztes Jahr im Legoland. Die Jahreskarte hat sich gelohnt.

Laurin am Todtnauer Wasserfall

Auf dem Weg nach Frankreich haben wir im Schwarzwald Stopp gemacht. Kurz danach ist das Auto kaputt gegangen.

Linnéa im Krankenhaus

Gebrochener Daumen nach der Trampolinhalle

Gretha mit Urkunde

Mehrere Leichtathletikwettkämpfe hat Gretha 2022 mitgemacht. Das ist genau ihre Sportart

Daniela und Frank auf einem Konzert

Gleich 2x haben wir letztes Jahr Konzerte besucht.

Daniela und Frank auf Konzert


Meine Ziele für 2023

  • Ein wunderbares Event mit Julia von Tofunatives auf die Beine stellen
    Wir sind schon fleißig am Planen und generell ist diese Kooperation was tolles und für alle Beteiligten mit sehr viel Mehrwert verbunden
  • Launch Onlinekurs “Vegan durch die Schwangerschaft”
    Ich bin schon fleißig am arbeiten im Hintergrund, sodass dem Start hoffentlich nichts mehr entgegenspricht
  • Regelmäßiger Blogbeiträge schreiben
    Die Facebook-Sperre von Judith aka Sympatexter und ihrem Team, hat mir nochmal mehr verdeutlicht, dass der Blog nicht vernachlässigt werden sollte. Daher steht das auf meiner To-do-Liste ganz oben.
  • Messestand
    Ich bin am überlegen ob es nicht eine schöne Möglichkeit ist, meine Themen weiter zu verbreiten. Daher überlege ich im Herbst auf der Veggienale einen Stand zu haben
  • Eine Base für unsere Familie finden
    Ein Wunsch der Kinder und auch für uns Erwachsene tut ein bisschen Stabilität gut. Daher geht die Haussuche weiter.
  • Podcast/Youtube
    Meine Inhalte nicht nur auf dem Blog niederschreiben, sondern auch in Form von Podcast und/oder Videos mit euch teilen. Das ist ein weiteres Projekt, das in meinem Kopf rumschwirrt.

Mein Motto für 2023

Groß denken, groß fühlen, groß werden! Ich kann alles erreichen was ich will.