Ca. 80% aller Schwangeren verspüren in den ersten Monate eine gewisse Übelkeit. Bei manchen Schwangeren, so wie es bei mir war, zeigt sich diese Schwangerschaftsübelkeit durch eine dauernde Übelkeit die aber nicht zum Übergeben führt. Andere stehen morgens schon auf und als erstes wird die Kloschüssel umarmt. Ich hatte mit meinen 6 Schwangerschaften einige Zeit die gängigsten Hausmittel auszuprobieren und habe die 6 besten hier zusammengestellt.

Wann tritt Schwangerschaftsübelkeit auf?

Warum es die Schwangerschaftsübelkeit überhaupt gibt, ist noch nicht abschließend geklärt. Sehr wahrscheinlich sind die beiden Hormone Östrogen und HCG verantwortlich. Verstärkt werden kann die Übelkeit durch Störungen der Schilddrüse, Angst, Problemen oder Stress. Meistens startet die Übelkeit ab der 5. oder 6. Schwangerschaftswoche hat seinen Höhepunkt um die 8. Woche und verschwindet wieder nach 12-14 Wochen. Aber natürlich ist das alles so individuell wie auch wir sind. Also kann es durchaus sein, dass die Übelkeit auch noch länger anhält oder zu einem späteren Zeitpunkt am schlimmsten ist.

Schwere Schwangerschaftsübelkeit – Hyperemsis gravidarum

Wenn die Schwangere den ganzen Tag unter Übelkeit leidet und mehr wie 5x pro Tag erbricht und demnach so gut wie nichts essbares im Körper behalten kann, spricht man von Hyperemesis gravidarum. Dieses dauernde Erbrechen kann zu Dehydration, Gewichtsverlust und Ketose führen. Immerhin 2% aller Schwangeren leiden unter Hyperemsis gravidarum. Sobald die Übelkeit länger anhält und man sich regelmäßig Erbrechen muss, sollte man einen Arzt aufsuchen. Dieser kann dann entscheiden ob die Hyperemsis gravidarum stationär behandelt werden muss oder ob die Gabe von Medikamenten, Elektrolyten und Vitaminen ausreicht. Hausmittel helfen bei dieser starken Schwangerschaftsübelkeit nicht mehr und es sollte zum Schutz des Kindes und der Mutter auch nicht lange herumexperimentiert werden, sondern ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Eine kleine Liste mit veganfreundlichen Frauenärzten/Frauenärztinnen findet ihr auf der Seite von Sohra von Tofufamily.

Die 6 besten Hausmittel gegen Schwangerschaftsübelkeit

  1. Ständig Essen

    Der Tipp hört sich erstmal etwas komisch an, aber mir hat es tatsächlich geholfen über den Tag verteilt viele kleine Mahlzeiten bzw. Snacks zu essen. Das hilft damit der Blutzuckerspiegel nicht zu weit absinkt. Aber bitte weiterhin auf gesunde und vollwertige Ernährung achten. Eine ausreichende Zufuhr von Mineralstoffen und Vitaminen (besonders B6 und B12) hilft ebenfalls den Körper zu stärken und gegen die Übelkeit anzukämpfen.

  2. Ausreichend trinken

    Auch genug zu trinken hilft gegen die Schwangerschaftsübelkeit. Kräutertees (Kamille, Minze oder Fenchel-Anis-Kümmel) oder lauwarmes Wasser haben bei mir besonders gut geholfen. In der letzten Schwangerschaft, konnte ich aber in den ersten Monaten nur Sprudelwasser trinken. Da habe ich mir dann direkt eins mit einem hohen Calciumgehalt ausgesucht und konnte so meinen Calciumbedarf gut decken.

  3. Ingwer

    Das Hausmittel gegen Übelkeit hilft auch während der Schwangerschaft. Natürlich funktionieren auch die Ingwer(kau)bonbons, allerdings haben die einen hohen Zuckeranteil und sind daher nicht für den dauerhaften Verzehr geeignet. Für unterwegs können sie aber super helfen. Auf dem Weg auf die Arbeit, in öffentlichen Verkehrsmitteln wird die Übelkeit oft durch die vielen Gerüche verstärkt, da kann so ein Ingwerbonbon wahre Wunder bewirken. Für zu Hause ist Ingwertee gut geeignet oder den frischen Ingwer direkt ins Essen geben.

  4. Bewegung und frische Luft

    Ich weiß, wenn einem übel ist hat man wenig Lust raus zu gehen, aber es hilft. Und regelmäßige Bewegung (oder sogar Sport) kann auch vorbeugend helfen und tut dem Körper so oder so gut.

  5. Langsam in den Tag starten und essen

    Wann immer es ging, bin ich erstmal noch 5 Minuten liegen geblieben und habe eine am Abend vorher zurechtgelegte Kleinigkeit gegessen. Besonders gut gingen Reis- oder Maiswaffeln oder ein Knäckebrot. Dazu direkt einen warmen Tee und ich hatte erstmal wieder ruhe im Magen.

  6. Unangenehme Gerüche meiden

    Nicht immer möglich, aber gerade zu Hause kann man die Gerüche die einem Übelkeit bescheren verbannen. Das kann auch mal das Lieblingsparfum des Mannes sein oder der frisch gebrühte Kaffee am Morgen. Immer dran denken, es ist nur für eine kurze Zeit, danach kann man sich dafür wieder umso mehr an den Gerüchen erfreuen.

Schwangerschaftsübelkeit Hausmittel

Noch mehr Beiträge über die vegane Schwangerschaft

Nicht immer funktionieren alle Tipps, aber wenn man durch ein paar die Schwangerschaftsübelkeit erträglicher machen kann ist einem ja schon etwas geholfen. Wenn du noch mehr Informationen zu einer veganen Schwangerschaft benötigst, schau doch gerne mal bei meinen Blogbeiträgen über den Nährstoffbedarf und über die benötigten Supplemente in einer veganen Schwangerschaft vorbei.

Habt ihr noch weitere Tipps oder Hausmittel die euch bei Schwangerschaftsübelkeit geholfen haben? Dann lasst uns in den Kommentaren teilhaben.